ERKLÄRUNG

Hi,

kaum haben wir uns vom ColognePride 2022 verabschiedet, entstehen auch schon die ersten Aufgaben für den ColognePride 2023.
Insbesondere das Motto für den nächsten ColognePride steht hier im Vordergrund. Nicht nur weil es den vielen Mitgliedern der Community hilft, die Vorbereitungen zum ColognePride frühzeitig zu starten. Das Motto stellt vor allem den Grundstock der gesamten weiteren Planungen und spiegelt den demokratisch ermittelten Willen der Community wieder.

Daher wurde durch die Mitgliederversammlung des Kölner Lesben- und Schwulentag e.V. (KLuST) der Prozess zur Mottofindung beschlossen.
Er besteht aus drei Phasen.

Phase 1: Beteiligung der Öffentlichkeit durch die Möglichkeit der Nennung von Vorschlägen (5.9.2022 bis 5.10.2022).
Phase 2: Voting zu den eingereichten Vorschlägen. Das Ergebnis sind die TOP 5 Vorschläge, Vorstellung und Diskussion zu den TOP 5 (6.10.2022 bis 20.10.2022).
Phase 3: Abstimmung zum finalen Motto durch die Mitglieder des KLuST und Bekanntgabe (bis Ende Dezember 2022).
Aktuell befinden wir uns in Phase 1.

Falls du Fragen zum Prozess hast, steht dir der KLuST gerne zur Verfügung.

TEILNAHME

    Daten von dir
    Dein Vorname:
    Dein Nachname:
    Deine E-Mail-Adresse:

    Dürfen wir deinen Namen sowie deine Emailadresse veröffentlichen?
    Bitte beachte, dass bei der Veröffentlichung deines Namens und / oder deiner Emailadresse für die Öffentlichkeit die Möglichkeit besteht, deine Daten zu erfahren und mit dir in Kontakt zu treten. Du hast jederzeit die Möglichkeit, die Veröffentlichung für die Zukunft zu widerrufen.


    Themenschwerpunkt
    Hier hast du die Möglichkeit ein Thema zu nennen, das dir besonders am Herzen liegt und du der Meinung bist, dass es beim ColognePride 2023 unbedingt im Motto berücksichtigt werden muss.
    Dabei handelt es sich rein um ein Themenvorschlag, zu dem ein Claim (Motto) erarbeitet werden soll.
    Beispiel für ein Themenschwerpunkt: Transfeindlichkeit, Schwule im Alter, Sichtbarkeit von Lesben, Bisexualität in der Gesellschaft etc.


    Fertiger Claim
    Hier hast du die Möglichkeit, ein von dir entwickelten Claim, der als Motto des ColognePride 2023 verwendet werden soll, vorzuschlagen. Der Claim des ColognePride 2022 war "Für Menschenrechte". Die Subline "Viele.Gemeinsam.Stark!" bleibt bestehen.



    Damit wir sicherstellen können, dass es sich um einen ernstgemeinten Vorschlag handelt, hier noch eine kleine Frage:


    EINGEREICHTE VORSCHLÄGE

    Hier findest du bereits eingegangene Vorschläge. Bitte beachte, dass vor der Veröffentlichung der eingegangenen Vorschläge eine Prüfung durch den KLuST e.V. erfolgt, bei der unangemessene und nicht ernst gemeinte Vorschläge aussortiert werden. Ein Voting ist ab Anfang Oktober möglich.

    Verfassende Person: frauen@uferlos-online.de

    Herzensthema: Mehr Bi-Visibility – überall
    Begründung: Weil mehr Visibility mehr Aufklärung und weniger Vorurteile bedeutet. Was es den Menschen unter dem Bi+-Regenschirm einfacher macht, zu leben und zu lieben, wie und wen sie wollen.

    Claim-Vorschlag: From Brenda with Love!
    Begründung: Wer hat’s erfunden? Brenda Howard! Sie ist die „Mother of Pride“, die Erfinderin der Pride Parades – ein Jahr nach Stonewall, also 1970. Außerdem war sie zeitlebens bisexuelle Aktivistin. Der Claim erinnert an das oftmals unsichtbare B in LGBTIQ – und daran, dass an Stonewall auch Bi- (und trans*-)Personen maßgeblich beteiligt waren.

    Verfassende Person: Anna Ulrich

    Herzensthema: Gewaltfreies Leben
    Begründung: Vor allem in den letzten 1-2 Jahren gab es insbesondere bei den Pride Parades einige Vorfälle mit Verletzten und Toden. Dagegen soll gekämpft werden!

    Claim-Vorschlag: Bunt statt wund!
    Begründung: Die verschiedenen Arten zu Lieben sollen bunt gefeiert und selbstbewusst präsentiert werden. Die LGBTQ+ Community kämpft gegen Gewalt und Diskriminierung!

    Verfassende Person: Falk Steinborn

    Herzensthema: MENSCHENRECHTE! – die gesamte Community mitnehmen und Nachhaltig sein!
    Begründung: Ein Pride in der große des ColognePride muss möglichst viele Menschen „mitnehmen“. Das Motto „FÜR MENSCHENRECHTE – Viele. Gemeinsam. Stark!“ ist absolut allgemeingültig und passend für die gesamte Community! Jede einzelne Gruppierung kann sich unter einem universellen Motto sein eigenes Thema heraus nehmen und hierfür auf die Straße gehen – alles unter der „Überschrift“ FÜR MENSCHENRECHTE – Viele. Gemeinsam. Stark!

    Claim-Vorschlag: FÜR MENSCHENRECHTE – Viele. Gemeinsam. Stark!
    Begründung: Es ist ein etablierter und allgemeingültiger Claim, der umso wiedererkennbarer wird, je häufiger er genutzt wird. Er ist zeitlos gut und schießt niemanden aus. Alle können unter diesem Motto auf die Straße gehen und selber für sich Akzente auf sein persönliches Thema setzen!
    WICHTIG: Auch aus Sicht auf Ressourcen ist es gut, wenn es einen dauerhaften Claim gibt, der bereits funktioniert. Jedes Jahr neue Materialien zu fertigen für die Teilnahme an der Demo kostet finanzielle und personelle Ressourcen in Vereinen und Initiativen und darüber hinaus auch materielle Ressourcen (bedruckte Banner für LKW, Fahnen etc.). Solche Materialien sind in der Regel nicht recycelbar sind und ihr Einsatz lohnt sich aus ökologischer Sicht nur dann, wenn sie mehrfach genutzt werden können. Wechselnde Claims sind deshalb nicht nachhaltig. Ich würde mir wünschen, wenn der Umweltaspekt bei dieser Diskussion mitgedacht werden würde und schlage deshalb den Claim von 2022 auch für 2023 vor.

    Verfassende Person: Nicole Gruß

    Herzensthema: Akzeptanz gegenüber queeren Menschen Weltweit erreichen, ein langer Weg,liegt noch vor uns!
    Begründung: Nur wenn wir Weltweit eine Akzeptanz erreichen, können wir frei Leben, ohne uns verstecken zu müssen. Egal wen wir wie lieben.

    Claim-Vorschlag: Wir nur zusammen – Weltweit – All together
    Begründung: Ich bin kein Mensch vieler Worte, daher kurz und knackig:
    Akzeptanz für jede Art von Liebe.

    Verfassende Person: Nico Weise

    Herzensthema:
    – GEMEINSAM sind wir STARK!
    – GEGEN den HASS! FÜR die LIEBE!
    – Love will never die, but hate can.
    – Don’t hate. Don’t discriminate.
      JUST LOVE!
    – PROUD to be LOVE
    – STOP AN QUEERFEINDLICHKEIT!
    – #QUEERLIVESMATTER Jetzt erst recht!

    Verfassende Person: Frank Bartz-van den Bosch

    Herzensthema: Schutz für Alle nach 77 Jahren!
    Begründung: Im GG Art. 3 vergessen? Die Rechte der EU-Charter gibts nur im Einzelfall? In 77 Ländern verfolgt, verurteilt oder gar getötet? Der EGMR verweigert Gleichheit und Gleichwertigkeit?

    Claim-Vorschlag: Schuld einlösen, Schutz für Alle!
    Begründung: Nach tollen Worten von Politikern kommen selten Taten!  Das Grundgesetz, die EU-Charter oder die Menschenrechte schützen uns nur dann, wenn andere es uns vielleicht mal erlauben oder mal gönnen.
    Menschenrechte die Menschen ausgrenzen sind keine! Ein Rechtsstaat darf uns das gleiche Recht nicht verbieten!  
    „Im Namen des Volkes!“, oder die meinung der Richter?
    Erkennt nicht wie gut ihr seid, sondern wie gut du zu anderen warst, bist – sein kannst!
    Ein Mensch darf einen anderen Menschen nichts vorenthalten, was er für sich selbst beansprucht – Frieden, Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, Schutz für ALLE!

    Verfassende Person: Carina Schwarz

    Herzensthema: Protect Trans Kids
    Begründung: Ich habe ein trans Kind und erfahre, wie schwer alles ist

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: weniger Schwere; ich wünsche mir eine fröhliche, lebensbejahende Botschaft
    Begründung: Sichtbar sind wir ja, nun fehlt mir seit langem  die Fröhlichkeit und Selbstverständlichkeit!

    Claim-Vorschlag: Eine der guten Launen der Natur! (evtl. subtitle: „live and let live“)
    Begründung: Fröhlichkeit und Leichtigkeit mit kleinem Augenzwinkern!

    Verfassende Person: Alexandra Huß

    Herzensthema: Sichtbarkeit von Behinderten und eingeschränkten Menschen.
    Begründung: Weil Behinderte in unserer bunten Gesellschaft so oder so kaum wahrgenommen werden.

    Claim-Vorschlag: Wir-zusammen-lichterloh!
    Begründung: Wie müssen brennen für die Dinge, die wir tun. LICHTERLOH!

    Verfassende Person: Noah Kaczmarek

    Herzensthema: Gewalt gegen LGBTQI+
    Begründung: Der jüngste Vorfeld am Rande des CSD Münster hat dieses Thema noch einmal Tag in den Mittelpunkt gerückt. Leider ist es noch immer nicht selbstverständlich, dass queere  Menschen (Insbesondere Jugendliche) Mit dem gleichen Sicherheitsgefühl durch die Straßen gehen können wie andere Bürger.
    Besonders solche Gewaltverbrechen wie beim CSD Münster zeigen zudem, dass es wichtig ist, die komplette Gesellschaft mit in dieses Thema ein zu beziehen und hierfür zu sensibilisieren.

    Claim-Vorschlag: Vielfalt sichern.
    Begründung: Mit diesem Claim setzt man ein Zeichen dafür, wie wichtiges ist die Vielfalt in unserer Gesellschaft zu schützen, zu verteidigen und ein Bewusstsein hierfür zu schaffen. Dies ist keineswegs selbstverständlich.

    Verfassende Person: Mirco Unger

    Herzensthema: Gegen Hass und Gewalt. Wir stehen zusammen.
    Begründung: Aufgrund den Vorfalls beim CSD Münster und einen Angriff auf eine Transperson hier in Bremen in einer Straßenbahn. Dies soll ein Statement sein das die Community zusammen steht. Gegen Hass und Gewalt in der Öffentlichkeit.

    Claim-Vorschlag: Gegen Transfeindlichkeit
    Begründung: Aufgrund der Aktuellen Vorfälle in Deutschland

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Transfeindlichkeit
    Begründung: Die zunehmende Transfeindlichkeit nicht nur außerhalb der Community sondern sogar innerhalb bereiten mir Sorgen. Jahrzehntelang haben trans-Personen mit uns gemeinsam gekämpft und demonstriert, nun werden sie von transexklusiven LGB Gruppen ausgeschlossen.

    Claim-Vorschlag: Voller Stolz gegen Hass
    Begründung: Wenn wir aus Angst vor Gewalt uns verstecken, haben queerfeindliche Gruppen ihr Ziel erreicht. Es ist wichtig, sich nicht unterkriegen zu lassen und all dem Hass, den es in der Welt gegen die queere Community gibt, mit Mut und Selbstbewusstsein entgegen zu treten, sich voller Stolz auf der Straße zu zeigen und sich allen Anfeindungen zu stellen.

    Verfassende Person: Ingo Strunden

    Herzensthema: Stopt die Gewalt an LGBT sondern Liebt euch
    Begründung: Da es immer präsenter wird wie sehr die Gewalt hochkocht gegen

    Claim-Vorschlag: Gegen Gewalt alle gemeinsam Stark

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Wir sind….
    Begründung: Daraus kann man viel machen
    Wir sind Bunt
    Wir sind laut
    Wir sind stark
    Usw usw

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: you never walk alone
    Begründung: Wir stehen zusammen; egal was kommt egal was passiert wir niemals alleine.

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Gemeinsam sind wir stark und halten zusammen
    Begründung: In der heutigen Zeit ist es wichtiger denn je

    Claim-Vorschlag: Wir halten zusammen
    Begründung: Wir müssen alle zusammenhalten ,ob lesbisch , schwul oder Transgender

    Verfassende Person: antonin.bau3005@gmail.com

    Herzensthema: Adoption von Kindern, Blutspenden + es gibt immer Unterschiede

    Claim-Vorschlag: Die Welt ist da, um bunt zu sein!!!
    Begründung: Verstehe darunter, dass es gar nicht anders geht, als Vielfalt in der Welt zu haben.

    Verfassende Person: Daniel Espinar Ruz

    Claim-Vorschlag: Noch lange nicht fertig!
    Begründung: Immer wieder ist zu hören, wir haben doch alles was wir wollen. Dabei sind wir noch lange nicht da wo wir hin wollen. In einer Gemeinschaft zu leben, bei sich niemand ausgrenzen lassen sollte oder angegriffen wird.

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Intersektionalität
    Begründung: Weil wir endlich alle Stimmen in der Community hören, wahrnehmen und ernstnehmen müssen – wir machen nicht alle die gleichen Erfahrungen und die von besonders jungen oder besonders alten Menschen, von Bi_PoC, be_hinderten, armen, jüdischen, femme und/oder fetten Queers werden noch immer viel zu selten gehört. Ich wünsche mir einen CSD, bei dem die Stimmen, die sonst eh am lautesten sind, mal zurücktreten und Platz machen für mehrfach marginalisierte Lebensrealitäten. Denn wir sind erst frei, wenn wir ALLE frei sein können!

    Claim-Vorschlag: Intersectional Pride!
    Begründung: Der Claim fordert ganz klar, dass der CSD Köln sich auch endlich intersektional positioniert und die Sichtbarleut verschiedenster Lebensrealitäten fördert und stärkt, sodass die ganze Community gestärkt aus der CSD-Saison gehen kann!

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Transfeindlichkeit ist für mich im Moment ein Thema. Wegen Malte, der auf einem CSD geholfen hat und dann verstorben ist.
    Jugendlich die eine Transperson in der Starßenbahn zusammen schlagen.
    Anders sein /Bunt sein verdient sowas einfach nicht
    Begründung: Wenn ich lese ,das auf einem CSD jemand anderen beisteht und Zivilcourage zeigt, dafür angegriffen wird und stirbt läuft so viel mehr falsch.

    Claim-Vorschlag: „Hass tötet“, „Liebe, Zivilcourage verbindet Herzen!“
    Begründung: Hass tötet: Das nicht verstehen,Hass,Ablehnung tötet.
    Mit Liebe: ich verstehen, Aufklärung.
    Zivilcourage: das man hilft wo unrecht geschieht.
    verbindet Herzen: das wenn Alle zusammen stehen die Herzen verbunden sind und Wir jeden Menschen lieben ohne Vorurteil

    Verfassende Person: Anna Tappmeyer

    Herzensthema: Seid Glücklich🌈seid die Person die du bist!
    Begründung: Weil das das wichtigste ist sich selbst zu Lieben und Glücklich zu sein egal wo du herkommst wen du Liebst❤️

    Claim-Vorschlag: Für die selbstLiebe

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Homosexualität im Sport
    Begründung: Habe eine Sendung gesehen wo es darum ging sich als fussballtrainer einer Jungs Mannschaft als schwul zu outen und dann teilweise homosexualität mit Pädophile gleichgesetzt wurde. Deshalb outen sich viele Trainer zb nicht und bei vielen anderen Sportarten gibt es ebenso viele Vorurteile.

    Claim-Vorschlag: Sei anders, sei ein Vorbild, sei du selbst
    Begründung: Jeder der sich outen möchte sollte das tun können ohne Angst vor irgendwelchen Konsequenzen zu haben und dies auch als Vorbild vor anderen tun und sich nicht verstellen müssen

    Verfassende Person: Monique Schulhoff

    Herzensthema: Transfeindlichkeit
    Begründung: Weil der Angriff in Münster und Bremen passiert sind. Und wir mehr für die Transsexualität tun müssen denn sowas passiert nicht nur in Münster sondern immer öfter.

    Claim-Vorschlag: Für mehr Offenheit und Toleranz für Transsexuelle
    Begründung: Das alle gleich sind und jeder das recht hat auf toleranz

    Verfassende Person: Heiko Philippski

    Herzensthema: Für Schutz sorgen
    Begründung: Die Gewalttaten gegen queere Menschen nehmen von Jahr zu Jahr und an Brutalität zu.
    Der Staat ist für unseren Schutz verantwortlich. Aber auch wir innerhalb der Community können uns gegenseitig schützen. Z.B. in Gruppen Veranstaltungen verlassen, aufeinander achten etc.

    Verfassende Person: Nadine Wölk

    Herzensthema: Mir sin im Hätze bund
    Begründung: Der Kölner Christopher Street Day ist mit in Deutschland der Bekannteste und Köln ist die toleranteste Stadt über die römischen Stadtmauern hinaus.
    Internationale Besucher kommen jedes Jahr und das über 25 Jahre nach Köln.
    Deshalb sollte es ein kölsche Wort sein.
    Aloha Alaaf

    Claim-Vorschlag: Toleranz im Hätze

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: gesellschaftliche Ungleichheit in allen Bereichen
    Begründung: es gibt Morde, Menschen verarmen oder wissen überhaupt nicht, wie es weitergehen soll, wir leben in instabilen Zeiten. Im Sommer nächstes Jahr dürfte es noch schlimmer geworden sein.

    Claim-Vorschlag: Solidarisch durch jede Krise – bunt hält zusammen!
    Begründung: Ich meine damit, dass sich die bunte Community unterstützen muss und solidarisch miteinander sein sollte. Öffentlich und laut!

    Verfassende Person: Maximilian Schumacher

    Herzensthema: Transfeindlichkeit

    Claim-Vorschlag: Da ich selbst Trans bin, liegt es mir sehr am Herzen das solche Vorfälle wie sie in Münster vorgefallen sind nicht mehr passieren.
    Begründung: Das jeder Mensch unabhängig vom Geschlecht, Hautfarbe oder sonst irgendwas die gleichen Rechte hat, wie alle anderen auch.

    Verfassende Person: Hartmut Boysen

    Herzensthema: Frieden Leben Rechte
    Begründung: Weil im Moment einfach alle Themen passend sind und denke das wir leider noch zu oft diskriminiert oder ausgegrenzt werden deswegen meine Vorschläge

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Gewalt, Hass & Hetze gegen die queere Community.
    Begründung: Wir haben den 05. September 2022. Aktuell ist hier u.A.der Tot von Malte aus Münster oder der Angriff auf die trans Frau in Bremen.
    Ich bin es leid. Schwurbler, Hetzer und Querdenker feuern (im ‚sicheren‘ Raum des Internets) zunehmend gegen die ganze Community. Dumme Aussagen schüren die Gewaltbereitschaft, da sie als ‚normale Meinung angenommen werden und im nächsten Schritt zu Gewalt führen.

    Claim-Vorschlag: Ja, das muss!
    Begründung: Ein Bundestagsabgeordneter (Rüddel, cdu) zitierte bei Twitter die Bildzeitung bzw. einen Artikel daraus, bei dem es um die Beflaggung des Bundestages ging. Rüddel stellte die Frage: Muß (sic.) das sein?
    Solche Tweets sind mEn Schwurblet-Geschwätz, die den Keil in die Gesellschaft weiter reintreiben.
    Was noch ein Claim wäre: Einfach Liebe & Leben!

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Gemeinsam.Friedlich.Tollerant
    Begründung: Bezugnehmend auf das jüngste Ereignis in Münster finde ich das Motto sehr passend.Es ist schade wir auch im 20 Jahrtausend immer noch gegen Homophobie angehen müssen.

    Claim-Vorschlag: „Gegen Homophobie“

    Verfassende Person: Felicia S Djane Calidrip

    Herzensthema: I think a great idea might would be
    1. Queer & Trans, Tolerance
    2.Liberality
    3. Love has no Religion
    We should also state the problems inside of our community. And accept and tolerate each other before we ask people from the outside.

    Begründung: The tolerance inside the community is important because. How can we ask for something or ask to be accepted from the outside if we don’t accept ourselves or the people in out community. There are gay homophobic people it exists. We should face that issues and work on us. That’s the only way we can face hate from the hetero community. I hope you understand my points. Greets Felicia aka DJANE CALIDRIP

    Claim-Vorschlag:
    1. Queer & Trans, Tolerance
    2.Liberality
    3. Love has no Religion
    4. Queer Lives Matter

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Frauen die auf schwule Männer/Dragqueens stehen. Unerwiederte Liebe,Schwärmerei
    Begründung: Ich habe bei den letzten CSD Veranstaltungen zu wirklich jedem Thema etwas gehört oder gelesen. Aber dazu noch nie.

    Claim-Vorschlag: Love and let love
    Begründung: Jeder soll lieben wie  und wen er möchte und dann aber auch dafür offen sein und akzeptieren, wie und wen andere Menschen lieben denn auch wenn Menschen sich als offen und tolerant gebeb und selbst lieben möchte wen sie wollen und so akzeptiert werden wollen, akzeptieren sie nicht immer wie und wen andere Menschen leben und lieben

    Verfassende Person: Jefferson Fonseca de Souza

    Herzensthema: Liebe in verschiedenster Arten zu verbreiten und gleichzeitig gegen Transfeindlichkeit, Biphobie, Vorurteile gegen nicht-monogame Beziehungen und Aufklärung zum Thema „interracial“ Paare/ Diskussion über Rassismus.
    Begründung: Meiner Meinung nach müssen wir mehr über Intersektionalität sprechen und über bestimmte Liebesart aufklären. In Deutschland wird kaum über die BiPoC Situation gesprochen, die meistens sehr viel noch erklären müssen, weil vielen Menschen nicht bewusst ist, was Rassismus ist. Sie leiden auf einer Seite unter Homophobie, aber sind manchmal rassistischen zu BiPoc-Partnern.

    Claim-Vorschlag: Me(h)r levve wie mer levve
    Begründung: Meiner Meinung nach ist die Liebe in der Rainbow Community offener als die des traditionellen Modells des Liebens. Wir achten weniger darauf, ob der andere schwarz, weiß, groß, klein, reich, arm – wir haben zwar noch Probleme, aber wir reden auf offener darüber. Im Motto ist es fast gemeint, dass mehr Liebe so wie unsere Art Liebe verbreitet werden soll.

    Verfassende Person: Keine Angaben

    Herzensthema: Mehr Diversität und Repräsentation aller Queeren Menschen, besonders die mit Behinderungen, anderer Religionen und anderer Hautfarben.
    Begründung: Menschen mit Behinderungen und auch Menschen mit Migrationshintergrund, anderen Religionen oder besonders anderen Hautfarben sind Teil der Gesellschaft und genauso auch Teil der Queeren Community. Ich finde, dass diese beim letzten CSD allerdings nicht so richtig repräsentiert worden sind. Es gab ein höchstens zwei Wagen mit People of colour. Außerdem waren die eingeladenen Gäste nicht so divers, wie es hätte seien können. In Berlin wird schon ein Pride für BIPOC veranstaltet, da diese bei dem Haupt CSD ausgegrenzt werden. Ich wünsche mir dies für Köln nicht. Sondern, dass es mehr Repräsentation aller gibt. Besonders sollten wir die Stärken, die es so schon schwer genug in unserer Gesellschaft haben wegen Rassismus, Ausgrenzung und Diskriminierung. Wir sollte diese Menschen unterstützen und hinter ihnen stehen, ihnen Raum geben und sie als Teil der Queeren Community willkommen heißen und zeigen. Denn wir sollten nicht nur stolz darauf sein, dass wir lgbtqa* sind, sondern dass wir auch alle Menschen die zu uns gehörten akzeptieren und neben/ zu ihnen stehen als Teil unserer großen Queeren Familie.
    Besonders diese Randgruppen unserer Randgruppe sollten in den Fokus gestellt werden und groß gemacht werden. Denn wir haben vllt schon einiges erreicht. Aber diese Menschen brauchen nochmal mehr auch die Unterstützung der Queeren Community.

    Claim-Vorschlag: Für mehr Diversität!
    Begründung: Mehr Diversität bedeutet alle Menschen gehören zur Queeren Community. Menschen aller Religionen, aller Hautfarben und aller Behinderungen. Ganz besonders diese Menschen, denn sie haben auch so deutlich mehr mit Ausgrenzung und Diskriminierung zu kämpfen. Grade diese sollten wir stärken und zeigen! Mehr Sichtbarkeit für People of colour und Menschen mit Behinderung beim CSD!!!

    Verfassende Person: Carina Schwarz

    Herzensthema: Save Trans Kids
    Begründung: Ich habe ein trans Kind und erfahre, wie schwer alles ist

    Verfassende Person: Keine Angabe

    Herzensthema: Live your Pride!
    Begründung: Pride, bedeutet nicht nur einfach queer zu sein, sondern, sich immer wieder im Laufe des Lebens, mit Gewalt und Mobbing, auseinandersetzen zu müssen. Das muss aufhören!

    Claim-Vorschlag: Sei du selbst… ein Leben lang!
    Begründung: Man sollte sich zu keinerzeut verstecken müssen! Wir schreiben das Jahr 2022 bzw 2023 und es ist an der Zeit, das „queer“-sein, endlich zur Normalität gehört!

    Verfassende Person: Keine Angabe

    Herzensthema: Rechte von trans Personen
    Begründung: Mit dem geplanten Selbstbestimmungsgestz, das immensen Gegenwind bekommt, der zunehmenden Transfeindlichkeit – sei es durch Rechte, TERFs oder durch die „ganz normalen“ Bürger*innen und der zunehmenden (tödlichen) Gewalt gegen trans Personen ist es wichtig ein Zeichen zu setzen, dass wir als ganze LGBTQIA+-Community hinter unseren trans Geschwistern stehen und uns für ihre Rechte einsetzen!

    Claim-Vorschlag: Trans Rechte sind Menschenrechte!
    Begründung: Recht auf Namens- und Personenstandsänderung, Reformierung des Abstammungsgestzes (trans Väter zB sollen als Vater eingetragen werden, auch wenn sie das Kind geboren haben), recht auf medizinische Versorgung, besonderen Schutz vor diskriminierung (rechtl. Geregelt), Entschädigung der Zwangssterilisierten, etc.

    Verfassende Person: Vivien Beriere (Keine Emailangabe)

    Claim-Vorschlag: „Wir sind noch nicht am Ziel“ oder „Ein Ziel vor Augen“
    Begründung: Häufig bekomme ich zu hören warum es den csd noch gibt und ob queere Menschen jetzt nicht schon ihre Rechte bekommen haben und gleichgestellt sind. Doch es gibt immer wieder homo- oder transfeindliche Vorfälle die zeigen, dass wir noch viel Arbeit haben und es wichtig ist unsere Sichtbarkeit zu zeigen und aufzuklären.

    Bei Rückfragen zum Vorschlag kontaktierst du bitte direkt die verfassende Person: Thobias Vershoven (thobiasvers2000@web.de)

    Herzensthema: Lgbtq: Jetzt erst recht.
    Begründung: Mit diesem Motto wird gesagt dass wir jetzt mehr stärker sind. Wir sind alle eine große community und wachsen und wachsen von Jahr zu Jahr. Dass wir dann 2023 haben nächstes Jahr , will ich hoffen dass es langsam egal ist was man ist.

    Claim-Vorschlag: Wir halten zusammen.
    Begründung: Wir halten zusammen!!! Heißt für mich dass wir alle für malte da sind und wir ihm zeigen wir sind stärker als die Leute die was schlimmes gemacht haben.

    Verfassende Person: Uwe Borowski (Keine Emailangabe)

    Herzensthema: Lgbtq: Jetzt erst recht.
    Begründung: Mit diesem Motto wird gesagt dass wir jetzt mehr stärker sind. Wir sind alle eine große community und wachsen und wachsen von Jahr zu Jahr. Dass wir dann 2023 haben nächstes Jahr , will ich hoffen dass es langsam egal ist was man ist.

    Claim-Vorschlag: Wir halten zusammen.
    Begründung: Wir halten zusammen!!! Heißt für mich dass wir alle für malte da sind und wir ihm zeigen wir sind stärker als die Leute die was schlimmes gemacht haben.